Archiv für den Autor: Simone Schuppe

share

Sonne, Strand und PHP – wir sponsern die PHPucEurope 2014

Der Frühling lässt bitten – uns stört’s nicht: wir freuen uns mal wieder auf ein Event im besonders schönen Rahmen: Die PHP Unconference Europa 2014, die dieses Jahr vom 16. – 18. Mai auf Mallorca stattfindet.

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in 2010 und 2013 sehen wir dem Event mit Spannunng entgegen und freuen uns die Unconference neben Sponsoren wie SysEleven und Oracle ebenfalls mit einem Sponsoring unterstützen zu können.

Was erwartet uns? Klar: spannende Vorträge, jede Menge Know-How und mit Sicherheit unzählige anregende Diskussionen. Aber zugegebenermaßen ist das nur ein Part. Mindestens genauso sehen wir dem Wiedersehen von alten Bekannten und dem Kennenlernen von neuen Gesichtern entgegen. Denn wie kann man so schön auf der Seite der Unconference nachlesen:

An unconference contains two important parts:

1. Coffee breaks – talking to other devs and meeting great people
2. Knowledge in form of talks, discussions, workshops and „Let’s try“s

Wer also Sonne braucht, was lernen will und auch noch mit der Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen gut vorm Chef dastehen will, bekommt hier noch Tickets.

Wir freuen uns auf euch!

share

Es gibt kein falsches Wetter – es gibt nur falsche Kleidung? Relaunch bei CAMP4

Passend zum anstehenden Wochenende freuen wir uns über unseren neusten Relauch mit unserem Kunden CAMP4.

Beratungskompetenz: von Offline zu Online

Bei den Mitarbeitern dieses Outdoor-Spezialisten merkt man sofort, dass hier das Hobby zum Beruf wurde. Sei es beim Einkauf im Berliner Ladengeschäft oder bei einem der eigens organisierten Events: Im persönlichen Gespräch mit den Mitarbeiten von CAMP4 gibt es nicht nur top Beratung, sondern jede Menge Tricks & Kniffe zur richtigen Nutzung der Produkte sowie die ein oder andere Anekdote aus dem letzten Outdoor-Tripp gratis obendrauf. Eine wichtige Frage bei der Konzeption zur Neugestaltung der Seite war deshalb, wie man diese Beratungskompetenz im Onlineshop umsetzen kann.

Da viel Erfahrung und Wissen bereits in einem Blog festgehalten wird, war unsere Antwort eine Integration dieser Bloginhalte aus WordPress in den OXID eShop: Ein großer Slider, als zentrales Element an prominenter Stelle, verbindet Artikeldarstellung und Beratungskompetenz. Im Blogbeitrag vorgestellte bzw. passende Produkte werden dargestellt und sind direkt zu erreichen. Klassich sterile Produktfotos wurden abgelöst von emotionalen Bildern, die die Produkte in Nutzung zeigen und so einen Vorgeschmack darauf geben, was den Käufer erwartet.

Verschiedene Status der Seite

Form meets Function

Neben neuen Inhalten freuen wir uns ganz besonders über ein tolles neues Design: Dabei ist der Spaß beim Scrollen dank eingebautem Paralax-Effekt nur ein kleines Sahnehäubchen.

Das Highlight bildet die Verschmelzung von Design und Funktion: Kunden, die den Shop regelmäßig besuchen, werden schnell feststellen, dass sich das Design ändert. Wechsel finden dabei nicht nur in Abhängigkeit von Uhrzeit, sondern per Anbindung an die Google Wetter-API auch in Abhängigkeit des Wetters statt. Der Clou: Artikel auf der Startseite können über Aktionslisten im Shop-Backend gesteuert und den Wechseln entsprechend angezeigt werden.

Doch bevor wir zu viel verraten:
Viel Spass beim Entdecken: www.camp4.de – und dann raus mit euch in die Natur!

share

Von Bürostühlen, Erfrischungsgetränken und Betriebssystemen

Liebe Clubmate-Trinker und sonstige Koffeinjunkies!

beendet ihr in absehbarer Zeit euer Studium und seid nicht sicher, wie ihr danach einem potentiellen Arbeitgeber eure Abhängigkeit von Koffein beichten sollt? Seid ihr es mit der Zeit leid geworden, euren Mac gegenüber neidischen Windows-User zu verteidigen – oder wisst ihr einfach, dass euer Linux-System indiskutabel besser ist, als alle Alternativen am Markt und könnt die Diskussionen nicht mehr hören? Das sind gute Grundlagen!

Nahezu perfekt wird es dann, wenn ihr von Open-Source genauso überzeugt seid wie wir und darüber hinaus große CMS- sowie vor allem  E-Commerce-Projekte spannend findet. Wir kennen nämlich alle Clubmate-Händler in der Umgebung, interessieren uns nicht für eure Betriebssysteme, solange ihr diese beherrscht und – das ist das Wichtigste – wir suchen ab April, oder zur Not auch später, begeisterungsfähige Kollegen zur Unterstützung unseres Teams im Bereich Frontend- und Backend-Entwicklung.

Wir, das ist das Team von marmalade.de: Was uns auszeichnet, ist unsere simple Überzeugung, dass Open-Source funktioniert. So haben wir uns in den letzten Jahren stark auf TYPO3 als CMS und OXID eSales als Shopsystem spezialisiert. Eines der Resultate daraus ist „unser Baby“ TOXID: eine Schnittstelle zwischen diesen beiden Systemen zur einfachen Integration von Content in einem Onlineshop. Sauberer Code ist bei uns grundlegend, Barrierefreiheit ein wiederkehrendes Thema und selbstredend wichtig ist das Vorantreiben der Weiterentwicklung der Systeme. Fortbildungen und Teilnahmen an Konferenzen sind somit für unsere Kollegen also nicht nur selbstverständlich sondern explizit erwünscht!

Falls wir es soweit geschafft haben, euer Interesse zu wecken, sollten die weiteren Schritte die Folgenden sein:

  1. Eine Tasse frischen Kaffee holen.
  2. Weitere Infos auf unserer Seite anschauen.
  3. Uns wissen lassen, dass es euch gibt!

Wir freuen uns darauf, von euch zu hören!

share

Was lange währt, fängt schließlich an…

Nach lauten Rufen und einer Vielzahl an Diskussion in Kleingruppen sowie via Mailingliste, ging gerade das Kickoff Meeting für den Admin 2.0 zu Ende. Als wichtistes Ergebnis steht die Einigung über eine Lösung basierend auf einer REST-API.

Die weitere Folgearbeit soll bereits ab diesem Punkt in zwei Gruppen erfolgen: ein Team für das Frontend sowie eines für das Backend, welches übrigens zu unserer Freude durch einen OXID-Entwickler unterstützt wird! Zum schnellen Erzielen erster Ergebnisse und effektivem Vorankommen, haben wir beschlossen Front- und Backend anhand der Artikelpflege zu entwicklen, da hier eine große Zahl wichtiger Aspekte abgehandelt wird.

Dabei anbei kurze Auzüge der Thematik des Frontend-Team: