Archiv für den Autor: Anja Wrzesinski

share

Genauer hingeschaut: A Book Apart No. 5 „Designing for Emotions“ von Aarron Walter

a-book-apart-designing-for-emotion

In der Rubrik “Genauer hingeschaut” nehmen wir unsere Bücherlieblinge unter die Lupe: spannende Buchtipps für Webdesigner, Webentwickler und solche, die es werden möchten. Im heutigen Blogbeitrag schauen wir unsDesigning for Emotions” von Aarron Walter, Band 5 der A Book Apart Library, genauer an.

Liebe auf dem ersten Blick: So soll es bestmöglich sein, wenn Nutzer das erste Mal eine Webseite ansurfen. Sich von anderen Auftritten abheben, unverwechselbar sein, von sich reden machen – all das schafft man eben nur, wenn man andere begeistert und ihnen mehr bietet als nur reine Funktionalität.

Emotional Design ist hier das passende Stichwort. Dieses kompakte Handbuch von Aarron Walter, dem User-ExperienceExperten bei Mailchimp, zeigt, was emotionales Design überhaupt ausmacht und wie es geht. Psychologische Grundlagen und Fallstudien finden hier ebenso Platz wie Risiken und anschauliche Praxisbeispiele. Anspruchsvolle Konzepte werden leicht verständlich erklärt, die helfen, die notwendige Verbindung zwischen Design und Mensch herzustellen.

In A Book Apart No. 5 erfahren passionierte Designer, mittels welcher Strategien sie andere mit ihrer Webseite emotional erreichen und langfristig begeistern können. In unserem Shop für nur 12,99 Euro erhältlich.

share

Weiterbildungen für Wissbegierige: Schulungen für TOXID und mobile Development

Aktuelles Know-how dank Weiterbildungen: In verschiedenen Bereichen bietet die marmalade GmbH ab sofort Schulungen an – individuell an die Wünsche angepasst, gern auch beim Kunden vor Ort. Wir starten mit TOXID und mobile Development, das Repertoire soll zukünftig ausgebaut werden. Für diejenigen, die das Angebot noch nicht im Shop entdeckt haben, gibt es hier eine kurze Einführung:

Lernen mit TOXID zu punkten! Diese technische Schnittstelle zwischen einem OXID eShop und CMS hat sich schnell zu einem der begehrtesten Module in der Welt der Entwickler gemausert. Sie wollen TOXID in Ihrem Unternehmen nutzen, Ihnen fehlt jedoch das nötige Wissen? Bei uns erhalten Sie eine kompakte Einführung in die technische Implementierung sowie praktische Tipps für den Umgang mit diesem Modul. Hier erfahren Sie, was Sie bei dieser Schulung erwartet und welche Voraussetzungen Sie erfüllen sollten.

Wer mit der Zeit geht, setzt auf mobile Development! Sie wollen Ihrer Internetpräsenz den letzten Feinschliff geben und mit responsive Webdesign durchstarten? Dann ist die mobile Development-Schulung genau das Richtige für Sie. Bei dieser Schulung erhalten Entwickler eine technische Einführung in mobile HTML5, CSS3 und Performance für den passenden Webauftritt. Interesse? Dann schauen Sie auf der marmalade-Webseite vorbei, hier erhalten Sie alle weiteren Informationen.

share

Genauer hingeschaut: A Book Apart No. 4 „Responsive Web Design“ von Ethan Marcotte

a-book-apart-responsive-webdesign

In der Rubrik “Genauer hingeschaut” nehmen wir unsere Bücherlieblinge unter die Lupe: spannende Buchtipps für Webdesigner, Webentwickler und solche, die es werden möchten. Heute schauen wir unsResponsive Web Design” von Ethan Marcotte, Band 4 der A Book Apart Library, einmal genauer an.

Die Kommunikationstechnik boomt, Neuentwicklungen sind an der Tagesordnung. Damit steigen gleichwohl die Anforderungen ans Design der eigenen Webseite. Denn die zahlreichen, verschiedenen Endgeräte, Browser und Plattformen verlangen vor allem eins: Flexibilität. So ist ein Design gefragt, dass sich den jeweiligen Bedingungen anpasst und jede Displaygröße bespielen kann. Egal, ob Smartphone, Tablet oder PC, die Nutzer möchten Webinhalte jederzeit, möglichst interaktiv und mit jedem Endgerät übersichtlich und einfach bedienbar entdecken.

Der Webdesigner Ethan Marcotte zeigt, wie es geht: CSS-Techniken finden in seinem Buch „Responsive Web Design“ ebenso Platz wie ausführlich beschriebene Designprinzipien als wichtigste Zutaten für einen gelungenen Webauftritt.Wie der Name des Buches bereits verrät, geht es vor allem um eins, um anpassungsfähiges Webdesign. Designer von heute, oder solche, die die Zukunft im Blick haben, kommen an diesem Werk nicht vorbei. A Book Apart Band 4 empfehlen wir also gern weiter – das Buch ist daher auch in unserem Shop erhältlich.

share

Die passenden Rezepte für Ihr OXID-Problem: OXID eShop Kochbuch bald erhältlich

9783955610432Am 28. Juli 2013 ist es soweit: Das OXID eShop Kochbuch wird veröffentlicht. Das Fachbuch bietet praktisches OXID Know-how von A bis Z für Entwickler. Lernen Sie das System näher kennen und erfahren Sie, wie Sie das Bestmögliche aus Ihrem Onlineshop herausholen können.

Als Nachfolger des 2011 erschienenen Anwenderbuchs „Online-Shops mit OXID eShop“, das sich eher der Bedienung und der richtigen Konfiguration widmet, konzentrieren sich die Autoren Roman Zenner und Joscha Krug im OXID-Kochbuch auf technische Details und stellen das System näher vor. Das Handbuch hält geballtes Expertenwissen zu Themen wie Templating, Modulentwicklung oder Anbindungen von externen Systemen bereit – praktische Tipps für interessierte Entwickler. Einzelne Rezepte behandeln dabei jeweils eine konkrete Fragestellung, bieten eine Hilfestellung und eine anschließende Diskussion. Als Grundlage dient die OXID eShop Version 4.7.

In wenigen Tagen ist das OXID eShop Kochbuch im Handel erhältlich. Wer nicht länger warten möchte, kann es auch schon jetzt bei uns im Shop vorbestellen.

share

OXMOD | OXID Modulkatalog geht online – machen Sie mit!

oxmod_module

„Gibt es da denn was?“, „War da nicht…?“, „Hast du mal gehört, ob…?“ – Auf Entwicklertreffen, bei Stammtischen oder im Agenturalltag: Bei Beginn einer Modulentwicklung stellt sich immer wieder die Frage, ob es nicht bereits ein Modul gibt, das die gewünschten Anforderungen erfüllt oder – falls es das nicht tut – eine solide Grundlage für eine Weiterentwicklung darstellt.

Genau diesen Aspekt greift oxmod.org auf. So bietet die Webseite eine einfache Übersicht über bereits existierende OXID-Module. Unnötige Zeit, Kosten und auch Nerven können auf diese Weise erspart bleiben: Müssen Sie für Ihr Vorhaben tatsächlich ein neues Modul schreiben – gibt es dieses unter Umständen bereits? Oder existiert ein Modul, das sich als Grundlage für Ihre Arbeit eignet?

Entwickler, Agenturen und Shopbetreiber können dabei selbst in Aktion treten: Denn der OXMOD | OXID Modulkatalog lebt von Menschen, die den Katalog stetig mit neuen Modulen, egal ob Open Source oder nicht, füllen. OXMOD bietet daher ebenfalls die Möglichkeit, ein eigenes Benutzerkonto zu erstellen, sich und das Unternehmen vorzustellen und die eigenen Module anzubieten. Dabei ist das mittelfristige Ziel, eine möglichst vollständige Sammlung von Modulen zu bieten. Mit dem Austausch als Grundgedanke des Open Source soll so durch den Modulkatalog die Publizierung von freien Modulen gestärkt werden.

Das Team der marmalade GmbH, welches die OXMOD-Seite betreut, freut sich über Feedback und viele interessierte Teilnehmer.