share

Im Freiland bereits ausgestorben: marmalade-Team wird Pate der seltenen Socorrotaube

Nachwuchs bei den Socorrotauben im Jahr 2012 (Foto: Zoo Magdeburg)

In freier Wildbahn ist die Socorrotaube bereits seit 1972 ausgestorben. Der Lebensraumverlust und die Bejagung durch verwilderte Hauskatzen führten zur Ausrottung dieser Vogelart auf ihrer kleinen Heimatinsel Socorro westlich der mexikanischen Küste. Dank koordinierter internationaler Artenschutzarbeit gelang es den Zoos weltweit rund 100 Individuen zu erhalten. Dieses Engagement wollte die marmalade GmbH gern unterstützen und wurde nun Pate der Socorrotaube im Zoo Magdeburg.

Den Zoobesuchern fällt sie zwischen all den großen und schillernden Tieren vermutlich kaum auf und doch ist die Socorrotaube etwas ganz Besonderes, finden wir von marmalade. Dieser Vogel besticht durch seine schlichte Schönheit. Er ist gerade deswegen interessant, weil er auf den ersten Blick unauffällig scheint, jedoch eine besondere Lebensgeschichte vorzuweisen hat. Wir finden es beeindruckend, dass eine Art, die bereits dem Aussterben geweiht war, durch Erhaltungszuchtprogramme gerettet werden konnte.

Tatsächlich gestaltet sich die Nachzucht als schwierig und erfordert jede Menge Fingerspitzengefühl – in diesem Jahr konnten in Europa nur fünf Nachzuchten großgezogen werden, drei davon im Zoo Magdeburg. Gute Nachrichten, nicht nur für die Socorrotaube. Und es wird noch besser: Nach 40jähriger Abwesenheit wird die Socorrotaube bald nach Mexiko zurückkehren. Die Paten der marmalade GmbH drücken natürlich die Daumen!