Archiv für den Autor: Anna-Maria Roßdeutscher

Anna-Maria Roßdeutscher

Frau Roßdeutscher obliegt neben der Unterstützung unserer Geschäftsführung auch die Buchhaltung und die Organisation des Büroalltags.

share

Ein Prosit auf ein gutes Jahr 2017! – twam #103

Diese Woche war es dann auch bei der marmalade GmbH soweit: das Team versammelte sich zur jährlichen Weihnachtsfeier. Die Kollegen durften sich auf drei geheime Etappen freuen und waren schon seit Wochen ganz gespannt.

Etappe 1: Im Schein der Taschenlampe durften wir im Magdeburg Zoo hinter die Kulissen gucken und Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Und wer zu Beginn noch etwas skeptisch war, den hatte dann spätestens das Streicheln der Nashörner überzeugt.

Nach dieser lehrreichen Führung für Groß und Klein ging es über in Etappe 2. Bei leckerem Essen und warmen Punsch in schönstem Ambiente wurde auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2017 angestoßen. Dabei durften natürlich witzige Anekdoten nicht fehlen.

Wer anschließend noch nicht zu voll gegessen war, startete in die Etappe 3, denn ein Drink in Ehren mit seinen Kollegen kann wohl niemand verwehren!

 

 

share

Es weihnachtet sehr… – twam #102

Der Dezember ist zwar noch jung, aber wer sich sputet der muss am Ende nicht rennen. Getreu dem Motto „Der frühe Vogel“ sind wir diese Woche schon fleißig am Zusammenstellen und Packen der Weihnachtsgeschenke für Kunden und Partner.

Überall wimmelt es von Karten, Umschlägen, kleinen Präsenten, Klebchen, Kartons und und und. Zum Glück gab es pünktlich zum Nicolaus etwas Unterstützung in Form von Nervennahrung.

// Support mal anders

Nichtsdestotrotz wird natürlich weiterhin fleißig in den Entwicklerbüros getüftelt, um vor den Feiertagen alle Kunden ruhigen Gewissens in den Urlaub zu verabschieden.

share

Same procedure as everyday? – twam #101

Keines Wegs!
Bei der marmalade wird es niemals langweilig und vor allem ruhen wir uns nicht auf dem Tagesgeschäft aus.
Diese Woche haben sich unsere Entwickler an zwei Tagen zu einem Workshop zusammen gefunden, um mit rauchenden Köpfen unser Produkt Makaira weiter zu entwickeln.

// Für Nervennahrung ist gesorgt!

Im Fokus standen diesmal die Grundlagen für das künftige Modul „A/B-Testing“.
Doch wo fängt man an?
Die Grundlage für unsere Pläne sind Daten, Daten, Daten.
Datengetriebene Entscheidungen und maschinelles Lernen haben sich in der letzten Zeit als Methoden mit hohem Nutzen für vielerlei Anwendungen herausgestellt. In diesem Workshop haben wir unsere erste Form von maschinellem Lernen in unsere Suchapplikation intrigiert – die nutzerspezifische Suche.
Mit dieser Suche ist es jetzt möglich, Besuchern aus verschiedenen Nutzergruppen, ein besseres auf sie zugeschnittenes Sucherlebnis zu präsentieren.
Es wurde heiß diskutiert und viel getüftelt, aber am Ende der Woche waren dann alle zufrieden mit den Ergebnissen und dem Fortschritt.

// Da rauchen die Köpfe!

Es wird bestimmt nicht die letzte kreative Runde gewesen sein. Wir halten euch auf dem Laufenden und sind gespannt!