share

Wozu man ein PRG Pattern benötigt & Makaira Release – twam #81

In dieser Woche begleitete uns einmal mehr ein spannendes SEO-Thema bei einem unserer Kunden und wir feierten ein neues Release bei Makaira.

PRG-Pattern für mehr Crawl-Budget

Einen Blick auf das Crawl-Budget und dessen Optimierung zu haben, zählt wohl zu einen der wichtigsten SEO-Aufgaben. Das Crawl-Budget bezeichnet dabei die Seitenanzahl, die Google auf einer Webseite maximal crawlt. Die Größe des Crawl-Budgets unterscheidet sich von Webseite zu Webseite. Google entscheidet selbst über die Seitenanzahl.

Deshalb ist es umso wichtiger, die interne Verlinkung effektiv zu gestalten. Vor allem Onlineshops stehen vor der Hürde, die durch Filter oder Sortierung zu Unmengen entstehenden Links zu verwalten. Diese Links sind für Google in der Regel irrelevant, jedoch belasten sie das Crawl-Budget.

Die Lösung des Problems nennt sich PRG Pattern (Post-Redirct-Get). Mit diesem Pattern gelingt es, die Links – aus Filter oder Sortierung – als Post-Formular umzusetzen. Als Antwort auf die Post-Anfrage sendet der Server einen Redirect auf die Ausgangsseite, woraufhin die angefragten Informationen angezeigt werden. Google folgt dem Post-Formular nicht, es wird keine URL erzeugt und kein Crawl-Budget an dieser Stelle aufgewendet. Für den User ändert sich jedoch nichts.

Makaira Release – Makaira 2017.6.0.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist es soweit. Wir feiern ein neues Makaira Release. In der aktuellen Woche veröffentlichten wir insbesondere Anpassungen an der Benutzeroberfläche. Es wurde u.a. eine erste Anleitung hinzugefügt, die den Nutzer bei der Installation unterstützt. Zudem ist ab sofort der Import-Status direkt im Dashboard sichtbar, der somit immer im Augenmerk des Nutzers liegt.

Zelebriert wurde das Release mit dem gesamten marmalade Team in der hiesigen Strandbar. Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Release!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert